Verbotene Ressourcen sind leider immer noch ein Thema, obwohl sie längs der Vergangenheit angehören sollten. Vor dem Jahr 2015 war es Standard, die JS und CSS-Dateien für Suchmaschinen zu blockieren. Da Google mit den Dateien nichts anfangen konnte. Nun das hat sich im 2015 geändert.

Führen mehrere URLs zu gleichen Inhalten entsteht ein Problem durch Duplicate Content. Eine mögliche Lösung für diese Problematik stellen Canonical URLs. Damit erkennt Google, dass eine spezifische Seite auf mehreren URLs erreichbar ist und indexiert nur die Canonical URL (Hauptseite).

Duplicate Content sind Inhalte, welche auf mehreren URLs identisch enthalten sind. Suchmaschinen reagiert sehr allergisch auf solche Gleichheiten. Denn sie haben kein Interesse daran, in den Suchresultaten mehrere Positionen an die identischen Inhalte zu vergeben.

Die Globalisierung hat ermöglicht, dass wir überall auf Welt Service erbringen können. Die Webseiten werden heute oft bei internationalen Hosting-Partnern auf CDN-Netzen weltweit verteilt. Das heisst, das Hosten einer Webseite in einem anderen Land ist problemlos möglich.

Die «DNS-Prefetch»-Technik sorgt dafür, dass externe Inhalte schneller vom Client geladen werden können. Dies geschieht, wenn dem Browser bereits beim Laden der Webseite mitgeteilt wird, welche externen Domains später benötigt werden.

Um ein positives Nutzererlebnis zu schaffen, sind die Ladezeiten einer Webseite wichtig. Niemand wartet gerne auf eine Seite. Die Frage ist jedoch, wie wichtig ist die Ladezeit für Google oder generell ob die Ladezeit einen Einfluss auf die Position im Google-Ranking hat.

Für unseren Tests simulierten wir einen Komplettausfall des Servers für Google, indem wir auf dem Server IP-basierte Regeln implementierten. Nach einem Ausfall von einem Tag fiel der Einfluss auf das Ranking der Testseite noch sehr gering aus.

Was ist HTTPS?

Seit 2017 hat Google Chrome alle HTTP Seiten als unsicher bezeichnet. Für einen sicheren Status wird eine HTTPS Verschlüsselung gebraucht. HTTPS ist ein Protokoll zur sicheren Übertragung von Informationen im Internet und für die Übertragung wird ein Zertifikat gebraucht.

Was ist responsive Design?
Der steigende Marktanteil von Smartphones und Tablets erzwingen auch das Umdenken beim Gestalten von Webseiten. Beim Responsive Design wird ein Layout so flexible gestaltet, dass dieses auf allen Endgerät eine gleichbleibende UX und Vereinheitlichung bietet. Nun für mobile Endgeräte heisst das: kurze Ladezeiten, einfache Navigation und eine optimale Darstellung.

Was ist Cloaking?

Cloaking verstösst gegen die Google Rechtlinien und ist als verbotene SEO-Massnahme zu behandeln. Im Grunde werden Crawlern von Suchmaschinen andere Inhalte gezeigt, als den normalen, menschlichen Besuchern.