Technische OnePage-SEO-Strategie – Teil 20 – Domain-Umstellung mit 301 Umleitungen

Teil 20/21 - Domain-Umstellung mit 301 Umleitungen

Dies ist ein SEO Beitrag aus der Reihe Technische OnPage-SEO-Strategie für Websites und Onlineshops. Weitere Informationen zum Vorgehen, der Auswahl und Auswertung finden Sie hier.

Was ist bei einer Domain-Umstellung mit 301-Umleitung gemeint?

Wird eine neue Website aufgeschaltet, ändert sich meist auch die Struktur und die damit verbundenen URLs. Die alten URLs würden dann in 404-Fehlern enden. Dies führt zu einem Verlust der entsprechenden Keywords-Seiten-Rankings bei Google. Die neuen Seiten übernehmen das Ranking gegebenenfalls, doch zuerst werden die alten Keyword-Seiten-Rankings verloren gehen. Mit einer 301-Umleitung, also von der alten auf die neue URL, kann man von einer ehemaligen Seite das Ranking sofort ohne Verlust übernehmen.

Die Untersuchung

In dem Messzeitraum standen nur zwei Domains für eine Umstellung zur Verfügung. Auf einer Domain wurde die Umstellung zu HTTPS (ohne Inhaltsänderungen) getestet. Auf der verbleibenden Domain haben wir uns dazu entschieden, die Auswirkungen einer Umstellung mit 301 Umleitungen (mit Inhaltsänderung) zu messen. Damit die Messung dennoch verglichen werden kann, wurde angenommen, dass sich die Rankings bei einer Umstellung ohne 301 ähnlich verhalten wie bei einer Teilabschaltung/Neuaufschaltung von Seiten wie im letzten Blogbeitrag 19.

19-Domain-Umstellung-mit-301-Umleitungen

Nach der Umstellung landeten die neuen Seiten sehr zeitnah im Ranking. Die alten HTML-Seiten reduzierten sich jede Woche, bis die letzte nach 5 Wochen aus dem Index entfernt wurde und die neuen Seiten dafür die Plätze eingenommen hatten. Anschliessend verbesserte sich das Ranking der Seiten wieder auf die alte Ausgangslage.

In der Abbildung ist der Einbruch nach der Umstellung zu sehen, sowohl bei den Keywords/Seiten im Top-100-Ranking als auch bei der durchschnittlichen Position der Top-43-Rankings. Der Einbruch der Seiten im Keywords-Seiten-Ranking ist darauf zurückzuführen, dass gewisse Inhalte nur zur Startseite umgeleitet wurden, da diese keine neuen Bereiche erhielten. Andere Inhalte konnten auf neue Seiten umgeleitet werden. Der Rankingverlust von rund 8 Plätzen nach der Umstellung der Website auf eine neue Struktur und geänderte Seiteninhalten ist sicherlich nicht minimal, aber überschaubar. Nach der Erholungsphase von rund 3 Monaten fing die Seite an, das Ranking dank der neuen Inhalte zu verbessern. Die Keywords/Seiten in den Top 100 nahmen nach der Umstellung zwar rasch um 33 Prozent ab, dies war jedoch nach rund 10 Wochen und der neuen Indexierung der Website wieder auf altem Stand. Die Anzahl Keywords/Seiten im Top-100-Ranking konnte also beibehalten werden und das Ranking verbesserte sich anschliessend langsam aber kontinuierlich.

Vergleicht man dieses Resultat mit dem Resultat aus dem letzten Blogbeitrag 19 ist ersichtlich, wie viel Einfluss die 301-Umleitungen hatten, weshalb diese unbedingt durchgeführt werden sollten.

Aufwand

Für den Seitenbetreiber: Alle alten Domains müssen auf die neue Struktur übertragen werden. Dies ist oft manueller Aufwand. Je nach Grösse der Website kann dies zehntausende Links betreffen. Hier wird empfohlen, nur Seiten aus den Top-100-Rankings von Google zu übertragen.
Es ist zwar möglich, per mod_rewrite (Apache2-Modul für Weiterleitungen) Umleitungen zu automatisieren, die Qualität des Matchings von alten zu neuen Seiten ist jedoch oft ungenügend, was eine manuelle Bearbeitung nötig macht.
Der geschätzte Aufwand für das Matching von 100 Seiten liegt bei etwa 7 Stunden.

Für den Webagentur: Alle URLs müssen anschliessend per 301 umgeleitet werden. Diese Umleitungen werden von Webagenturen manuell vorgenommen. Der Aufwand kann je nach Server bis zu 3 Stunden betragen, ist jedoch nicht von der Menge der Umleitungen abhängig.

Erwarteter Effekt auf SEO: Rankings gehen bei einer Umschaltung nicht verloren. Eine Verbesserung ist parallel jedoch nicht zu erwarten.

Folgen bei Nichtbeachtung: Die Rankings und damit der Traffic von Google auf die eigene Seite wird einbrechen. Google benötigt mehrere Wochen bis Monate, um die neue Seite zu crawlen beziehungsweise zu indexieren und die Inhalte neu in der Suche zu platzieren.

Unsere Empfehlung

  • Sei geduldig! Bei jeder Umstellung wird man kurzzeitig Plätze im Ranking einbüssen.
  • Übernehme bei einer Domain-Umleitung das alte Ranking mit einer 301-Umleitung, damit der Zeitraum für den Verlust des Rankings verkleinert wird.
  • Bei grossen Seiten stellt sich die Frage, wie viele Seiten sollen umgeleitet werden. Ganz klar: Alle Seiten im Top-100-Ranking von Google.
  • Identifiziere diese Top-Seiten mit Tools wie Sistrix, Searchmetrics und Ryte.
  • Wichtig: Schalte die alte Inhalten ERST, wenn bereits neue Inhalte aufgeschaltet sind und darauf per 301 umleiten. Ein Rankingverlust ist sonst die spürbare Folge. Dies lässt sich im Nachhinein nicht mehr korrigieren und ist ein irreversibler Fehler.
  • Werden Inhalte ohne neues Pendant abgeschaltet, können diese zur Startseite umgeleitet oder per 410 Gone gekennzeichnet werden.

Die technische Umsetzung

Generell gilt, dass bei einer Domainumstellung alle alten URLs auf die neue Struktur umgeleitet werden müssen. Dies betrifft Seiten, welche abgeschaltet werden oder nur eine neue URL erhalten. Hierbei wird die Umsetzung an der einfachsten Methode erklärt, welche jedoch auch bei allen anderen Umstellungen identisch bleibt.
Es wird angenommen, dass eine Seite bisher unter https://beispieldomain.ch/bisherige-seite/ erreichbar ist. Diese Seite soll eine neue URL erhalten und neu auf der URL https://beispieldomain.ch/neue-seite/ erreichbar sein.
Dazu muss eine 301-Weiterleitung eingerichtet werden von der bisherigen zur neuen URL. Umleitungen können beim Apache2 (dem meist verbreiteten Webserver ) direkt in der .htaccess-Datei vorgenommen werden. Dieses Beispiel in Quellcode-Abbildung zeigt, wie diese Umleitung vorgenommen werden kann (es existieren mehrere Möglichkeiten zur Implementation).
19-301-Weiterleitung-Beispiel

Weitere Beiträge aus der Reihe

Dieser Beitrag ist aus der Reihe Technische OnPage-SEO-Strategie für Websites und Onlineshops.