Technische OnePage-SEO-Strategie – Teil 17 – Google AMP

Teil 17/21 - Google AMP

Dies ist ein SEO Beitrag aus der Reihe Technische OnPage-SEO-Strategie für Websites und Onlineshops. Weitere Informationen zum Vorgehen, der Auswahl und Auswertung finden Sie hier.

Was ist Google AMP?

Google «Accelerated Mobile Pages» (AMP) gehört zur «Digital News Initiative» von Google. Damit versucht Google, Medien zu fördern. Google beschleunigt mit dem AMP-Projekt die Auslieferung von Seiten und macht diese – unabhängig von der zur Verfügung stehenden Technik – blitzschnell (Anzeige unter 1 Sekunde). So zumindest in der Theorie.
Diverse CMS bieten eine Erweiterung um die bereits verfügbaren Seitentypen per Google AMP-Technik. Welchen Einfluss hat es, Seiten zusätzlich als Google AMP zur Verfügung zu stellen?

Die Untersuchung

Die Ergebnisse in Abbildung zeigen, dass sich nach der Implementation von Google AMP auf Seiten und Artikeln die Anzahl Keywords/Seiten in den Top 100 verdoppelte. Obwohl die Ausgangslage der Domain bei den Positionen im Ranking nicht sehr stabil war und rund 5 Plätze her-umsprang, sah man eine massive Verbesserung der Rankings nach der Implementation. Der Traffic von Mobilgeräten nahm kurzzeitig nach der Implementation von Google AMP ein wenig zu.

17-untersuchung-Google-AMP

Nach der Entfernung der Google-AMP-Technik blieben die Keywords/Seiten zwar im Ranking, die durchschnittliche Rankingposition begann jedoch gleich wieder zu sinken. Wie lange der fallende Kurs der Rankings weitergehen oder ob die Rankings auf die alte Position fallen würden, konnte innerhalb des verfügbaren Zeitrahmens nicht bestimmt werden. Ob die Verdopplung der Seiten im Index auf Google AMP zurückzuführen ist, kann mit diesem einzelnen Test nicht nachgewiesen werden. Da man jedoch das Einbrechen des Rankings nach Entfernung von Google AMP sieht, ist der Trend der Optimierung nachvollziehbar.

AMP ist jedoch kein Wundermittel für PageSpeed. Eigentlich ist die Seite gleich langsam wie eine normale Website. Der Unterschied ist, dass AMP Seiten “im Voraus” geladen werden und so “instant” angezeigt werden können. Installiert man generell nur AMP, wird nur die erste Seite schnell geladen. Mit Prefetch / Prerender können auch Folgeseiten vorab geladen werden. Auch sollte neben AMP die ganz normale PageSpeed Optimierung betrieben werden, denn auch zu grosse Bilder, viele JS und CSS Dateien bremsen AMP Seiten massiv.

AMP optimiert auch nur die erste Seite nach dem Suchresultat. Für alle weiteren Seiten muss man zusätzlich selbst Prefetch, Prerender und DNS-Prefetch einsetzen.

Aufwand

Für den Seitenbetreiber: Bilder optimieren vor dem hochladen (normaler PageSpeed), zu AMP kann der Kunde nichts beitragen.

Für den Webagentur: Google AMP muss von den Webagenturen umgesetzt werden. Das Layout von Google-AMP-Seiten muss manuell angepasst werden, was zu einem grösseren Aufwand führen kann. Der geschätzte Aufwand hängt nicht von der Anzahl Seiten ab, sondern vom AMP Layout und der Umsetzung. Google bietet für diverse der bekanntesten CMS ein Standardmodul mit einem einfachen Design. Damit können die Aufwände bei etwa 4 Stunden für die Integration überschaubar gehalten werden.

Erwarteter Effekt auf SEO: Die Google-AMP-Technik hatte grossen Einfluss auf das Ranking. Ob dies daran liegt, dass Google für den Moment die eigene Technik zeitweise pusht, oder ob dies auf längere Frist ein grosser Faktor bleibt, ist nicht bekannt. Aktuell bietet die Technik jedoch Vorteile im Ranking.

Folgen bei Nichtbeachtung: Seiten werden nicht per Google-AMP-Technik angeboten und in den Suchergebnissen nicht als solche gekennzeichnet. Dafür werden die Seiten im normalen Design für mobile Geräte ausgeliefert.

Unsere Empfehlung

  • Setze Google AMP nicht generell für bessere Rankings ein. Die schnellere Seitenauslieferung sollte im Fokus der Technik und damit der Seitenbetreiber stehen.
  • Dennoch ignoriere die neue Technik nicht, sondern überprüfe, ob sie für die entsprechenden Seiten sinnvoll ist.

Die technische Umsetzung

Google AMP ist eine vergleichbare Sprache wie HTML. AMP verwendet zwar die identische Syntax wie die HTML-Sprache, unterstützt jedoch nicht alle Attribute. Die Anleitung zur korrekten Umsetzung der Google AMP Technologie findet sich auf der Website von Google AMP.

Weitere Beiträge aus der Reihe

Dieser Beitrag ist aus der Reihe Technische OnPage-SEO-Strategie für Websites und Onlineshops.