Yoast

WordPress 4.2 hat ein Bug, welches das autoUpdate lahm legt, in dem es in eine Unendlichschlaufe geht. Das Problem ist einfach lösbar. Hier zeigen wir wie.

In der Datei wp-admin/includes/file.php steht aktuell folgende Funktion:

function wp_tempnam( $filename = '', $dir = '' ) {
	if ( empty( $dir ) ) {
		$dir = get_temp_dir();
	}

	if ( empty( $filename ) || '.' == $filename || '/' === $filename ) {
		$filename = time();
	}

	// Use the basename of the given file without the extension as the name for the temporary directory
	$temp_filename = basename( $filename );
	$temp_filename = preg_replace( '|\.[^.]*$|', '', $temp_filename );

	// If the folder is falsey, use it's parent directory name instead
	if ( ! $temp_filename ) {
		return wp_tempnam( dirname( $filename ), $dir );
	}

	$temp_filename .= '.tmp';
	$temp_filename = $dir . wp_unique_filename( $dir, $temp_filename );
	touch( $temp_filename );

	return $temp_filename;
}

Wichtig ist hierbei die markierte Zeile, welche in dem Beispiel bereits den Fix beinhaltet.
Passt ihr diese Zeile entsprechend an, wird WordPress 4.2 wieder auf 4.2.1 updaten. Leider ist dieser Fix noch nicht im 4.2.1 enthalten, warum dieser nach dem Update ein zweites Mal appliziert werden muss. 4.2.2 sollte diesen dann enthalten.

Ist man vom Problem betroffen, muss man diesen manuell einspielen, da 4.2 von alleine kein Update mehr machen kann.